Monate: März 2015

Mein Körper. Mein Tempel.

Wir sind weit mehr als unser Körper. Wir sind Seelen. Charaktere. Persönlichkeiten. Körper Geist und Seele bilden eine Einheit. Genauso, wie wir für unser Seelenwohl sorgen, sollten wir auch der lebenslange Wohnstatt unserer Seele Wertschätzung entgegenbringen – unserem Körper. Es gibt viele verschiedene Wege, den Körper so zu pflegen, wie er es verdient. Was wir dazu sicherlich benötigen ist eine grosse Portion Disziplin. Es ist einfacher, diese Disziplin aufzubringen, wenn wir uns bewusst machen wie glücklich wir uns schätzen können, wenn wir zu den Menschen gehören die gesund sind. Dieser lebenslanger Verbündeter tut so viel für uns. Über unsere Sinne nehmen wir die Welt war. Unsere Füsse tragen uns überall hin. Und über ihn kommunizieren wir mit der Welt. Ich finde die Idee schön, den Körper als Freund zu betrachten. Einen geliebten Freund. Wie gehe ich mit jemandem um, den ich von Herzen liebe? Wäre ich mit meinem geliebten Freund auch so kritisch? Würde ich mein Kind auch mit Zigarettenqualm benebeln? Die Beziehung, die wir zu unserem Körper aufgebaut haben, beeinflusst unser Selbstbewusstsein und somit …

Die Magie der Dankbarkeit

Treffender als Melodie Beattie kann man es wohl nicht ausdrücken. Auch wenn es abgedroschen klingt, würde ich behaupten, dass Dankbarkeit eines der intensivsten und edelsten Gefühle ist, welches der Mensch zu empfinden fähig ist. Sich bewusst Gedanken darüber zu machen, wofür man alles dankbar ist, hat tiefgreifende Auswirkungen auf unser Leben. Es macht uns glücklich! Durch sie sehen wir die Dinge aus der Perspektive der Fülle und nicht des Mangels. Gedanken formen die Realität. Je mehr wir uns also unserer Segnungen bewusst werden, je mehr Positives ziehen wir in unser Leben. Dies lehrt uns „das Gesetz der Anziehung“. Wir sehen vieles als gegeben und selbstverständlich an, was uns das Leben an Geschenken beschert. Wenn wir uns jedoch in Dankbarkeit üben, lernen wir, den Fokus auf die kleinen und grösseren Wunder zu richten. Stell dir nur mal vor du könntest plötzlich nicht mehr sehen. Oder du würdest deinen Job verlieren. Erst wenn wir etwas verlieren, erkennen wir meist dessen immensen Wert. Wir sollten daher öfter mal innehalten, unser Haupt senken und die Dinge wertschätzen, die unser Leben …

7 Wege mehr Ruhe in dein Leben zu bringen

  An was denkt ihr, wenn ihr die Worte Ruhe & Einfachheit hört? Lacht jetzt nicht, aber mir kommt sofort ein kleines Landhäuschen in den Sinn. Ich sehe mich Brot backen an einem massiven Holztisch in einer sonnigen Küche. Durch das geöffnete Küchenfenster weht ein angenehmes Frühlingslüftchen und ich höre die Vögel draussen zwitschern…Finden wir heute noch Zeit den Klängen der Natur zu lauschen? Oder einer Tätigkeit wie dem Brotbacken nachzugehen, ohne uns an eine Zeit halten zu müssen? Viele stehen im Alltag ständig unter Leistungsdruck. Hetzen durch die Woche – von Termin zu Termin und vernachlässigen dabei oftmals ihr eigenes Seelenwohl. Es ist beinahe schon eine Sucht geworden, ständig „busy“ zu sein. Selbst in der Freizeit sind viele von Hektik geplagt und sogar im Geist scheint Lärm und Unruhe zu herrschen! Brauchen wir insgeheim die immerwährende Ablenkung und den Stress, um uns nicht mit uns selber und unseren Gedanken auseinandersetzen zu müssen? Dabei sehnen wir uns alle manchmal nach einer kleinen Insel der Erholung. Hier sind 7 Wege, die Du sofort umsetzen kannst um …

Investiere in DICH

Was bedeutet „REICHTUM“ für euch? Verbindet ihr diesen Begriff mit Geld? Oder gehört ihr zu den Menschen, die sagen: „Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt“. Heisst euer Motto: „Geld allein macht nicht glücklich“? Klar sind zwischenmenschliche Beziehungen, Gesundheit und innerer Frieden mehr wert als alle materiellen Dinge. Aber: Liebe allein macht auch nicht glücklich. Der innere Frieden wird durch Armut sicherlich gestört und wie es Goethe schon so gut sagte: „Ein gesunder Mensch ohne Geld ist halb krank.“ Jeder von uns wird Wohlstand anders definieren, da wir nicht alle die gleichen Werte haben. Dennoch verbinden wir alle wahren Reichtum mit guter Gesundheit, starken Beziehungen, Zufriedenheit, Unabhängigkeit und Freiheit. Der Wunsch, unser Leben so zu gestalten wie wir möchten und frei zu sein, das zu tun, was wir wollen, ist unweigerlich an Geld geknüpft. Freiheit und Unabhängigkeit hat sehr viel mit FINANZIELLER SICHERHEIT zu tun. Finanzielle Sicherheit und ökonomische Unabhängigkeit beginnen mit guten Gewohnheiten und damit, mehr Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Es geht weniger darum, mehr zu …